Du interessierst Dich für Faltenbehandlungen? - MOOCI!
PRP-Plasmabehandlung

PRP-Plasmabehandlung

Beim Vampir-Lifting wird Plasma aus dem eigenen Blut getrennt und anschließend auf das vorbehandelte Gesicht aufgetragen oder injiziert. Dies regt die körpereigene Kollagenproduktion an, wodurch die Haut straffer und praller wirkt.

Alles zur PRP-Plasmabehandlung
Botulinumtoxin

Botulinumtoxin

Zeichen der Hautalterung und eine stark ausgeprägte Mimik können mithilfe einer Botulinumtoxin-Behandlung für mehrere Monate deutlich minimiert werden. Die Behandlung selbst dauert nur wenige Minuten und erfordert in der Regel auch keine Betäubung.

Alles zur Botulinumtoxin
Fadenlift

Fadenlift

Bei Fadenlifting handelt es sich um eine Methode zur Straffung der Haut. Es kommt dabei kein Skalpell zum Einsatz. Stattdessen werden die erschlafften Hautpartien mithilfe von feinen Fäden, welche der Arzt unter der Haut platziert, wieder in die richtige Position gebracht.

Alles zur Fadenlift
Hyaluronsäure

Hyaluronsäure

Ein natürliches und frisches Aussehen ist der Wunsch von nahezu jedem Menschen. Mit der Zeit verändert sich unsere Haut und sie verliert an Spannung und Elastizität. Um wieder ein strahlendes Aussehen zu erlangen, gibt es mittlerweile eine Vielzahl an kosmetischen, wie auch medizinischen Behandlungen. Hyaluronsäure findet heutzutage sehr oft Verwendung, um die Haut wieder zum Strahlen zu bringen.

Alles zur Hyaluronsäure

In jungen Jahren ist unsere Haut, frisch, prall und vor allem frei von Falten. Doch ab dem 25. Lebensjahr beginnt unser Körper nach und nach die Produktion von Kollagen und Hyaluron herunterzufahren. Diesen beiden Stoffen verdanken wir jedoch unser frisches und jugendliches Aussehen. Besonders um Augen, Mund und auf der Stirn bilden sich schnell die ersten kleinen Fältchen. Damit Du wieder ein jüngeres Erscheinungsbild bekommst, ist es gar nicht nötig sich einem großen operativen Eingriff zu unterziehen. Heutzutage gibt es unterschiedliche minimal-invasive Behandlungen, mit welchen Du die ungeliebten Falten schnell wieder loswirst. Wir haben Dir wichtige Informationen zu den unterschiedlichen Behandlungsmethoden zusammengestellt.

Was versteht man unter Faltenbehandlungen?

Der Begriff Faltenbehandlung ist ein Überbegriff für verschiedene Methoden, welche Falten mildern oder sogar ganz verschwinden lassen können. So kommst Du schnell wieder zu einem jüngeren Aussehen. Gerade minimal-invasive Methoden sind sehr beliebt, da diese nicht viel Zeit in Anspruch nehmen und Du nach der Behandlung sofort die Praxis verlassen, und Deinem gewohnten Alltag nachgehen kannst.

Welche Arten der Faltenbehandlung gibt es?

Du kannst zwischen unterschiedlichen Methoden der Faltenbehandlung wählen. Am besten lässt Du Dich vor der Behandlung ausführlich von Deinem Arzt beraten. Dieser kann Dir sagen, welche Technik die für Dich geeignetste ist.

Botox®:

Der volle Name des Stoffes lautet Botulinumtoxin. Dabei handelt sich um einen synthetischen, von speziellen Bakterien (Bakterium Clostridium botulinum) hergestellten Stoff. Dieser Wirkstoff hat eine muskelentspannende Wirkung und eignet sich aus diesem Grund hervorragend um die ungeliebten Fältchen loszuwerden. Der Arzt injiziert Dir das Botulinumtoxin vorsichtig direkt in den Muskel, was die Signalübertragung vom Nerv an den Muskel abschwächt. Dieser stellt seine Bewegung ein und die Haut darüber glättet sich. Die Behandlung ist schmerzarm und dauert etwa 20 bis 30 Minuten. Botox® eignet sich ebenfalls zur Behandlung von übermäßigem Schwitzen oder bei Migräne. Du musst etwa alle vier bis sechs Monate die Behandlung wiederholen lassen, da die Wirkung des Botox® mit der Zeit nachlässt.

Hyaluronsäure:

Hyaluronsäure ist ein Mehrfachzucker (Polysaccharid). Dieser kommt von Natur aus so gut wie überall in Deinem Körper vor. In der Medizin wird die Hyaluronsäure synthetisch hergestellt und zur Unterspritzung verschiedener Körperstellen verwendet. Der Arzt injiziert Dir die Hyaluronsäure mithilfe einer feinen Nadel in kleinen Mengen unter die Haut. Der Wirkstoff speichert Wasser und trägt so dazu bei, dass Deine Haut wieder praller und frischer wirkt. Der Eingriff ist schmerzarm und dauert zwischen 30 und 60 Minuten. Anschließend kannst Du die Klinik wieder verlassen und Deinen alltäglichen Aufgaben nachgehen. Nach etwa vier bis zehn Monaten verliert die Hyaluronsäure langsam ihre
Wirkung und Du musst die Behandlung erneut durchführen lassen.

Fadenlifting:

Spezialisten unterscheiden zwei verschiedene Arten von Fäden. Zum einen gibt es die PDO-Fäden, welche vor allem bei kleineren Fältchen zum Einsatz kommen. Die zweite Fadenart besitzt kleine Widerhaken an den Enden, die sogenannten “Cones”, welche sich in Deiner Haut verankern. Der Chirurg bringt die kleinen Fädchen mithilfe einer feinen Nadel unter Deiner Haut an. Anschließend massiert er die behandelte Stelle leicht und bringt so die Fäden in ihre richtige Position. Dadurch strafft sich Deine Haut und die Fältchen verschwinden. Ein weiterer Vorteil ist, dass der Eingriff die körpereigene Kollagenproduktion anregt. Die Fäden lösen sich innerhalb von etwa 12 bis 18 Monaten wieder auf, allerdings hält der Effekt deutlich länger an.

Was ist der Unterschied zwischen Botox® und Hyaluronsäure?

Bei Botulinumtoxin handelt es sich um ein Medikament, welches die Medizin aus Bakterien gewinnt. Anders als bei Hyaluronsäure, spritzt der Arzt das Botox® direkt in den Muskel, welcher diesen entspannt. Dadurch glättet sich die Haut und Falten verschwinden. Bei der Hyaluronsäure handelt es sich um einen natürlichen Feuchtigkeitsspender. Der Arzt injiziert diese direkt unter die Haut. Der Filler bindet Wasser an sich und baut so Volumen auf, wodurch sich die Falten glätten.

Für wen kommt eine Faltenbehandlung infrage?

Die Faltenbehandlung eignet sich perfekt für Patienten, welche unter kleinen, noch nicht allzu ausgeprägte Fältchen leiden und sich wieder ein jugendliches Erscheinungsbild wünschen. Eine Behandlung der Falten ist grundsätzlich ab der Vollendung des 18. Lebensjahres möglich, allerdings ist es in jungen Jahren in der Regel nicht besonders sinnvoll, da die Haut noch genug Hyaluronsäure und Kollagen produziert.

Welche Risiken bringt eine Faltenbehandlung mit sich?

Minimal-invasive Eingriffe sind recht risikoarm. Trotzdem sollte man mögliche Auswirkungen nicht unterschätzen. Schwellungen und Rötungen direkt nach der Behandlung sind normal. In machen Fällen kann es zu Blutergüssen kommen, diese verschwinden allerdings in der Regel nach nur wenigen Tagen wieder. Allergische Reaktionen sind zwar selten, allerdings lassen sie sich nicht ganz ausschließen. Bei Botox® kann es zu einem unangenehmen Juckreiz und einer vorübergehenden Lähmungserscheinung im Gesicht kommen. Allergische Reaktionen durch Hyaluronsäure sind nur sehr selten, da es sich um einen körpereigenen Stoff handelt und somit gut verträglich sein sollte. Eine Allergie auf das Material der für das Fadenlift verwendeten Fäden ist zwar ebenfalls möglich, jedoch nur sehr selten.

Welche Vorteile hat eine Faltenbehandlung?

Mithilfe einer Faltenbehandlung kannst Du schnell wieder zu einem jüngeren und frischeren Aussehen gelangen, ohne eine lange Ausfallzeit befürchten zu müssen. Minimal-invasive Methoden finden in der Regel ambulant statt und dauern nicht lange. Zwar ist das Ergebnis nicht dauerhaft, jedoch kannst Du die Behandlungen beliebig oft durchführen lassen, ohne negative Konsequenzen befürchten zu müssen.

Mit welchen Kosten muss ich rechnen?

Die Kosten variieren. Es kommt darauf an, für welche Behandlungsmethode Du Dich entscheidest und welches Areal Du behandeln lässt, beziehungsweise, wie viel Material der Arzt verwenden muss. Bei einer Botoxbehandlung musst Du mit etwa 290-590 Euro und bei einer Hyaluronsäureunterspritzung mit etwa 290-380 Euro pro Behandlung rechnen. Die Kosten eines Fadenlifts beginnen bei etwa 350 Euro.

Beteiligt sich die Krankenkasse an den Kosten?

Da es sich bei einer Faltenbehandlung nicht um einen medizinisch notwendigen Eingriff handelt, übernehmen die Krankenkassen die Kosten nicht.

Alle wichtigen Informationen zusammengefasst:

  • Eine Faltenbehandlung verhilft den Patienten wieder zu einem jüngeren Aussehen
  • Botox® und Hyaluronsäure sind beliebte Wirkstoffe, welche häufig bei einer Faltenbehandlung zum Einsatz kommen
  • Bei einem Fadenlift setzt Dir der Arzt feine Fädchen unter die Haut
  • Minimal-invasive Behandlungen sind schmerz- und risikoarm
  • Schwellungen, Rötungen und Hämatome sind Risiken welche nach einer Behandlung auftreten können
  • Die Behandlungen müssen nach einer gewissen Zeit wiederholt werden
  • Die Kosten belaufen sich auf etwa 290-590 Euro pro Behandlung

Wie finde ich den richtigen Arzt?

Die Suche nach einem Arzt, bei dem Du Dich wirklich wohlfühlst, kann sich als schwierig gestalten. Das Internet bietet Dir eine Fülle an verschiedenen Chirurgen und die richtige Auswahl zu treffen fällt meist schwer. MOOCI hat es sich aus diesem Grund zur Aufgabe gemacht, die besten Ärzte an einem Ort zu vereinen. Bei uns kannst Du schnell und einfach mehrere geprüfte Ärzte kontaktieren. MOOCI möchte Dir die Suche nach dem idealen Experten erleichtern. Schaue am besten gleich jetzt nach, welche Experten sich in Deiner Nähe befinden.
Wir freuen uns über Deine Anfrage!

 

Bei minimal-invasiven Faltenbehandlungen gibt es unterschiedliche Möglichkeiten, der Haut wieder mehr Jugendlichkeit zu verleihen. Zum einen können gezielt Injektionen verabreicht werden, zum anderen lassen sich einzelne Partien straffen, ohne, dass sichtbare Narben zurückbleiben.

Zeichen der Hautalterung und eine stark ausgeprägte Mimik können mithilfe einer Botulinumtoxin-Behandlung für mehrere Monate deutlich minimiert werden. Die Behandlung selbst dauert nur wenige Minuten und erfordert in der Regel auch keine Betäubung.

Beim Vampir-Lifting wird Plasma aus dem eigenen Blut getrennt und anschließend auf das vorbehandelte Gesicht aufgetragen oder injiziert. Dies regt die körpereigene Kollagenproduktion an, wodurch die Haut straffer und praller wirkt.