Die Ästhetisch-Plastische Chirurgie 2017 - MOOCI. Die Qualitätsinstanz
Die Ästhetisch-Plastische Chirurgie 2017

Die Deutsche Gesellschaft für Ästhetisch-Plastische Chirurgie (DGÄPC) führte bereits zum zehnten Mal eine ausführliche Patientenbefragung durch. Dieses Jahr befragte die DGÄPC erstmals mehr als 3.000 Personen in Kliniken und Praxen. Wir gehen für Dich auf die wichtigstens Ergebnisse der bundesweiten Studie ein und verraten Dir, welche Trends es vergangenes Jahr gegeben hat, wer die Patienten waren und was für sie wichtig ist.

Gründe für den Gang zum Facharzt.

Für mehr als 58 Prozent der Befragten ist der Besuch beim Arzt in erster Linie ein Beratungs- und Informationsgespräch. Denn nur bei rund einem Drittel findet tatsächlich eine Behandlung oder Auffrischung statt. Dies zeigt deutlich, dass nicht alle Patienten einen Eingriff letztendlich auch durchführen lassen.

Die meisten Patienten suchen einen Facharzt auf und wünschen sich eine Besserung durch eine ästhetische Behandlung. Sowohl für Frauen als auch Männer ist eine körperliche Verbesserung der Hauptgrund, aber auch eine seelische Verbesserung erhoffen sich rund 20 Prozent aller Befragten.

Jetzt geprüfte Ärzte finden

Entscheidungskriterien.

Den passenden Arzt zu finden ist wahrlich keine einfache Aufgabe. Daher berücksichtigen mehr als die Hälfte aller Befragten Empfehlungen aus dem Freundes- und Bekanntenkreis. Auch Google wird von den Patienten als wichtige Entscheidungshilfe angegeben.

Bei den Kriterien für die Auswahl eines Arztes ist es für die Teilnehmer von großer Bedeutung, dass er einen guten Ruf hat und vor allem Experte auf diesem Gebiet ist. Dazu zählt unter anderem der Facharzttitel für Plastische und Ästhetische Chirurgie. Zudem legen die Befragten Wert auf eine gute Beratung sowie einen vertrauensvollen Eindruck.

Wir bei MOOCI legen ebenfalls besonders Wert auf diese Kriterien. Deshalb überprüft unser unabhängiger Expertenbeirat die Ärzte vorab auf unsere zehn Qualitätskriterien. Solltest Du auf der Suche nach Deinem passenden Arzt sein, kannst Du ganz einfach Deine Anfrage in unserem 4-Schritte-Prozess an unser Netzwerk schicken. Klicke auf den Button und Du kommst direkt zum Prozess.  

Finde jetzt Deinen passenden Experten

Die beliebtesten Behandlungen bei Frauen.

Viele Jahre zählten die Brustvergrößerung mit Implantaten, Augenlidkorrekturen und Fettabsaugungen zu den beliebtesten Behandlungen bei Frauen. Im Jahr 2017 konnte die Umfrage aber einen neuen Trend feststellen. Wir verraten dir, welchen!

Mittlerweile ist jede dritte ästhetische Behandlung nicht- oder minimalinvasiv und ist daher nicht mehr aus dem Leistungsspektrum eines Facharztes für Plastische und Ästhetische Chirurgie wegzudenken. Vor allem Botulinum– und Fillerbehandlungen zur Faltenreduktion waren vergangenes Jahr besonders gefragt. Jedoch erwähnen die Experten der DGÄPC, dass auch eine Behandlung ohne Skalpell Risiken birgt. Daher ist es umso wichtiger, sich von einem gut ausgebildeten und erfahrenen Facharzt behandeln zu lassen. Bei MOOCI kannst Du Dir sicher sein, dass alle Ärzte Spezialisten auf ihrem Fachgebiet sind und mit den modernsten Methoden arbeiten.

Nach diesen Behandlungen folgen die Augenlidkorrektur sowie die Brustvergrößerung mit Implantaten auf Platz drei und vier. Dies bedeutet jedoch nicht, dass Brustoperationen nicht mehr gefragt sind, denn die Anzahl an Brustverkleinerungen und –straffungen sind angestiegen. Mittlerweile sucht jede vierte Frau einen Facharzt für eine ästhetische Brustkorrektur auf.

Die beliebtesten Behandlungen bei Männern.

Seit einigen Jahren verzeichnen Fachärzte einen Anstieg von männlichen Patienten. Letztes Jahr waren es in Deutschland so viele wie noch nie. Am liebsten haben sich Männer im vergangene Jahr für eine Augenlidkorrektur unters Messer gelegt. Mehr als 20 Prozent aller Befragten gaben dies bei der Umfrage der DGÄPC an. Auf dem zweiten Platz landete die Botulinumbehandlung, dicht gefolgt von der Fettabsaugung.

Demografische Ergebnisse.

Wie bereits erwähnt, haben sich noch nie so viele Männer bei einem Facharzt behandeln lassen, wie vergangenes Jahr. Waren es 2016 nur 12,1 Prozent, so beträgt der Prozentsatz 2017 bereits 17,5 Prozent.

Das durchschnittliche Alter für eine ästhetisch-plastische Operation oder ästhetische Behandlung liegt bei 41,8 Jahren. Zwischen Männern und Frauen konnte die DGÄPC hier keinen Unterschied feststellen. Die Alterskurve zeigt jedoch, dass Männer sich etwas später Behandlungen / Operationen unterziehen, als Frauen. Es zeigen sich zwei deutliche Peaks bei den Frauen und zwar um die 30 Jahre und dann um die 50 Jahre. Dass die Patienten immer jünger werden, kann diese Statistik klar verneinen. Gerade einmal 0,8 Prozent der Befragten Teilnehmer waren minderjährig.

Die wichtigsten Infos zur DGÄPC Studie noch einmal kurz zusammengefasst:

  • Hauptgründe für eine ästhetische Behandlung oder Operation sind körperliche und seelische Verbesserung.
  • Die wichtigsten Kriterien bei der Arztwahl sind Empfehlungen aus dem Freundes- und Bekanntenkreis, guter Ruf und Expertise.
  • Die beliebtesten Operationen und Behandlungen bei Frauen waren 2017: Faltenunterspritzungen, Botulinumbehandlungen und die Augenlidkorrektur.
  • Bei Männern waren es: die Augenlidkorrekturen, Botulinumbehandlungen und die Fettabsaugung.
  • Laut Befragung waren noch nie so viele Männer bei einem Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie wie 2017.
  • Das durchschnittliche Behandlungsalter liegt bei 41,8 Jahren.

Jetzt geprüfte Ärzte finden

Weitere interessante Beiträge für Dich: