Fadenlifting – Lange Fäden, kurze Fäden oder doch nur Widerhaken?
In einem unserer letzten Beiträge haben wir euch bereits kurz über das PDO-Fadenlift berichtet. Heute informieren wir euch ganz ausführlich über das immer beliebter werdende Fadenlifting!Je älter man wird, desto mehr lässt die Spannkraft und Elastizität der Haut nach. Dies fällt vor allem an Gesicht, Hals und Dekolletébereich auf. Gerade die Falten im Gesicht können uns müde und traurig wirken lassen. Damit die Haut wieder straffer und jünger wirkt, gab es bislang nur die Möglichkeit des Facelifts. Das bedeutet aber auch lange Ausfallzeiten, Narben und oftmals ein sichtbar gestrafftes Gesicht. Abhilfe schafft hier ein sogenanntes Fadenlifting. Geübte Experten können mit dieser speziellen Technik die Haut glätten und dem Gesicht wieder zu mehr Kontur verhelfen.

Das Fadenlifting im Überblick.

Bei einem Fadenlifting handelt es sich um eine Faltenbehandlung, die sich immer größerer Beliebtheit in der ästhetischen Medizin erfreut, da Falten nicht nur aufgefüllt werden, sondern das Gewebe natürlich angehoben wird.Der Chirurg platziert die Fäden schonend unter der Haut, welche mit kleinsten Widerhaken die Fettddepots, Strukturen und Regionen anheben und straffen können. Neben dieser mechanischen Komponente regen die Fäden auch die Kollagenproduktion an, was zu einer Festigung der Haut führtGerade wenn ein großer Hautüberschuss vorhanden ist oder Falten entstanden sind, die nicht mit Botulinumtoxin oder Hyaluronsäure behandelbar sind, kann ein Fadenlift die optimale Lösung sein.

Die Fäden.

Fadenlifting – Lange Fäden, kurze Fäden oder doch nur Widerhaken? Es gibt zwei verschiedene Arten von Fäden. Zum einen gibt es die bekannten PDO- Fäden, die vor allem zur Faltenglättung verwendet werden und körpereigenen Anti-Aging Effekt der Haut aktivieren sollen.Zum anderen kommen Fäden mit sogenannten „Cones“ oder Widerhaken zur Anwendung. Diese sind zum Beispiel bekannt als Silhouette Fäden oder Happy Lift. Die Fäden sind mit kleinen Kegeln ausgestattet. Dadurch kann der Arzt den Faden stabil in der Haut verankern und somit das Gewebe auch noch mechanisch anheben.Sowohl die PDO Fäden, als auch die Fäden mit „Cones“ lösen sich nach einer gewissen Zeit vollständig auf. Meist dauert dies 12-18 Monate und in dieser Zeit ist das leichte Tasten des Fadens möglich. Der Anti-Aging Effekt hält aber deutlich länger an. Die Ergebnisse können bis zu zwei oder drei Jahre anhalten.

Die Behandlung.

Das Fadenlifting wird immer ambulant durchgeführt. Je nachdem welche Fäden der Arzt verwendet, muss man die zu behandelnden Stellen lokal betäuben. Als Erstes zeichnet er den Verlauf der Fäden an. Durch kleine Einstiche platziert der Arzt die Fäden unter der Haut und massiert diese dann um die Position der Fäden noch zu optimieren. Meist dauert ein Fadenlift in etwa 60 Minuten und der Patient kann direkt danach die Praxis wieder verlassen und seinem gewohnten Alltag nachgehen. Nach dem Fadenlifting kann es zu blauen Flecken und leichten Schwellungen kommen. Diese gehen aber innerhalb weniger Tage wieder komplett zurück!

Vor- und Nachteile.

Die Fäden lassen sich vielseitig einsetzen. Gerade im Bereich der Wangen, der Augenbrauen/Schläfen, der Stirn, im Bereich des Halses und Dekolleté sowie Mundwinkel-, Nasolabialfalten empfehlen viele Ärzte ein Fadenlift. Auch die schnelle und narbenfreie Behandlung ist ein weiterer Vorteil. Die Ergebnisse sind sofort sichtbar und vor allem sehr natürlich. Hier lässt sich aber auch ein Nachteil nennen. Die Ergebnisse sind nicht von Dauer und müssen nach zwei bis drei Jahren aufgefrischt werden.

Risiken.

Das Fadenlifting ist eine sehr risikoarme Behandlung. Gerade das Infektionsrisiko ist viel geringer, als bei einem klassischen Facelift. Damit es zu keinen Komplikationen während und nach der Behandlung kommt, muss der Arzt vorab Allergien und Unverträglichkeiten ausschließen.

Unser Expertentipp:

 
Benjamin Gehl - Expertentipp
Dr. Benjamin Gehl- Facharzt für Plastische, Rekonstruktive und Ästhetische Chirurgie und medizinischer Experte bei mooci
 Nach den 4 Dimensionen des Alterns wissen wir, dass jeder Patient für ein natürliches Ergebnis eine individuell abgestimmte Lösung verdient und benötigt. Das Fadenlift stellt für die richtige Indikation eine tolle Möglichkeit dar, abgesunkenes Gewebe mechanisch anzuheben und die Anti-Aging Effekte der Haut zu aktivieren.Für einige Patienten, die bereits einen stark ausgeprägten Hautüberschuss im Gesichtsbereich haben, ist das Fadenlift gegebenenfalls nur in Kombination mit einer kleinen OP eine Lösung.Ob ein PDO oder Fadenlift für Sie das Richtige ist oder doch eine OP nötig sein mag, besprechen Sie gerne direkt mit Ihrem Spezialisten.Mein Tipp: Suchen Sie sich einen Kollegen aus, der ALLE Optionen anbietet und dieser wird aus dem „Pool der Möglichkeiten“ die für Sie richtige und natürliche Lösung wählen.

Kosten.

Die Kosten für ein Fadenlifting sind immer unterschiedlich, da je nach Beschaffenheit der Haut unterschiedliche Fäden zur Anwendung kommen können. Zudem beeinflusst auch die Anzahl der Fäden die Kosten der Behandlung. Wie viele Fäden der Arzt benötigt, bespricht er mit dem Patienten vorab in einem Beratungsgespräch. Der Preis für ein Fadenlifting mit PDO-Fäden beginnt bei etwa 350€ und ein Fadenlift mit „Cones“ beginnt bei etwa 900€.Finde jetzt Deinen passenden ExpertenSolltet ihr noch Fragen zum Fadenlifting oder anderen Behandlungen haben, schreibt uns einfach eine Nachricht im Kontaktformular und wir versuchen euch so schnell wie möglich zu antworten!
Gesund & Fit berichtet über mooci. Dein Expertennetzwerk in der ästhetischen Medizin
Puls4 berichtet über mooci. Dein Expertennetzwerk in der ästhetischen Medizin
Brutkasten berichtet über mooci. Dein Expertennetzwerk in der ästhetischen Medizin
Futurezone berichtet über mooci. Dein Expertennetzwerk in der ästhetischen Medizin
Trending Topics berichtet über mooci. Dein Expertennetzwerk in der ästhetischen Medizin
Startablish berichtet über mooci. Dein Expertennetzwerk in der ästhetischen Medizin
Startup Valley berichtet über mooci. Dein Expertennetzwerk in der ästhetischen Medizin
Kleine Zeitung berichtet über mooci. Dein Expertennetzwerk in der ästhetischen Medizin
Kronen Zeitung berichtet über mooci. Dein Expertennetzwerk in der ästhetischen Medizin