Weg mit dem Fett!

Kryolipolyse oder Fettabsaugung? Was ist die richtige Lösung?

Was ist der Unterschied zwischen Liposuktion und Kryolipolyse?

Welche Behandlung ist besser für mich geeignet?

Was sind die Risiken der Behandlungen?

Diese und ähnliche Fragen bekommen wir täglich von Euch gestellt. Daher wollen wir für Euch in diesem Beitrag die zwei gängigsten Methoden zur Fettreduktion vergleichen!

Wie ihr wisst, haben wir Euch in unserem letzten Beitrag von der Kryolipolyse berichtet und bereits im Dezember haben wir Euch auch schon einmal die Fettabsaugung, genauer gesagt, die Vaser Liposuction, vorgestellt.
Da der Beitrag schon ein Weilchen her ist, fasst Dr. Matthias Koller, Facharzt für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie, für Euch noch einmal das Wichtigste der Fettabsaugung zusammen.

Unser Expertentipp:

Matthias Koller - Expertentipp
Dr.Matthias Koller – Facharzt für Plastische, Rekonstruktive und Ästhetische Chirurgie

Die Fettabsaugung ist prinzipiell nicht dafür geeignet, Gewicht zu verlieren. Wer abnehmen will, sollte Sport betreiben und sich gesund ernähren, und zwar genau in dieser Reihenfolge. Wer regelmäßig Sport treibt, steigert seinen Stoffwechsel und kurbelt damit automatisch die Fettverbrennung an.

Fettabsaugungen dienen der Harmonisierung der Körperkontur und es werden jene Fettpölsterchen angegangen, die trotz Sport nicht verschwinden.

Die gute Nachricht: Der „Mythos“, dass das einmal abgesaugte Fett nicht mehr wieder kommt, stimmt. Trotzdem sollte nach dem Eingriff ein gesunder Lebensstil beibehalten werden, denn auch wenn das Fett nicht an der abgesaugten Stelle wieder kommt, so werden bei stärkerer Gewichtszunahme neue Fettdepots erschlossen.

KRYOLIPOLYSE vs. LIPOSUKTION

Ganz zu Beginn möchten wir festhalten, dass weder die Kryolipolyse noch die Fettabsaugung alleine zur Gewichtsreduktion geeignet sind. Beide Methoden werden zur Körperformung und dem Abbau unschöner Fettpölsterchen verwendet.

Haut und Gewebe.

Bei der Liposuktion ist die Haut und das Gewebe ein wichtiger Faktor, denn nur bei straffer Haut kann auch ein optimales Ergebnis erzielt werden. Bei der Kryolipolyse ist das Erscheinungsbild der Haut etwas mehr nebensächlich, da durch den langsamen Abbau der Fettzellen die Haut genug Zeit hat zu schrumpfen, wodurch auch ein Straffungseffekt entsteht.

Der Eingriff / Die Behandlung.

Die Fettabsaugung ist ein Eingriff, der unter Vollnarkose oder Dämmerschlaf durchgeführt wird. Im Gegensatz dazu wird die Kryolipolyse ambulant und ohne Betäubung durchgeführt, da die Behandlung nahezu schmerzfrei ist.
Nach der Kryolipolyse kann der Patient sofort wieder die Praxis verlassen und seinem gewohnten Alltag nachgehen. Anders sieht es bei der Liposuktion aus! Je nach Größe der Behandlung ist es möglich, die Klinik nach einigen Stunden zu verlassen, wir empfehlen aber 1 Nacht zur Beobachtung zu bleiben.

Nach dem Eingriff / Nach der Behandlung.

Nach der Fettabsaugung sollten mehrere Tage Ausfallzeit eingeplant werden. Außerdem muss für 4-8 Wochen Kompressionswäsche getragen werden, um Schwellungen zu minimieren und um die Haut schön in die gewünschte Form zu bringen. Auch auf Sport sollte für mindestens 3 Wochen verzichtet werden.
Bei der Kryolipolyse gibt es weder Ausfallzeiten, noch ist das Tragen von Kompressionswäsche nötig!

Resultate.

Die Resultate sind bei einer Fettabsaugung wesentlich schneller sichtbar, als bei der Kryolipolyse Behandlung. Durch das Absaugen der Fettzellen ist das Ergebnis auch genauer als bei der Kryolipolyse und die behandelten Stellen lassen sich durch die Absaugung besser modellieren.
Da die Kryolipolyse mehrmals durchgeführt werden muss und der Abbau der abgestorbenen Fettzellen mehrere Wochen dauert, ist hier Geduld sehr wichtig. Der Behandlungserfolg ist deutlich weniger sichtbar, als bei einer Fettabsaugung, da viel weniger Fett abtransportiert wird.

Bei beiden Methoden können die abgesaugten/abgestorbenen Fettzellen nicht mehr nachwachsen, da sie abgesaugt oder vom Körper abgebaut wurden. Jedoch sollte man die Worte von Dr. Koller immer im Hinterkopf behalten, denn bei einer Gewichtszunahme werden neue Fettdepots gebildet.

Risiken.

Bei der Kryolipolyse Behandlung gibt es grundsätzlich keine Risiken und Nebenwirkungen. In seltenen Fällen kommt es nach der Behandlung zu blauen Flecken oder muskelkaterähnlichen Schmerzen, welche aber innerhalb weniger Tage wieder verschwinden.
Bei der Fettabsaugung kann es nach dem Eingriff zu blauen Flecken und Schwellungen kommen. Auch das Nässen aus den Einstichstellen ist eine häufige Begleiterscheinung dieses Eingriffs. In seltenen Fällen kann es zur Bildung unschöner Dellen, schlaffer Haut und Asymmetrien kommen. Auch Wundheilungsstörungen und Fettembolien sind mögliche Risiken bei der Liposuktion, allerdings treten diese äußerst selten auf!

Kosten.

Man darf nicht außer Acht lassen, dass die Kosten für eine Kryolipolyse Behandlung wesentlich geringer sind, als für eine Fettabsaugung. Auch wenn die Kryolipolyse mehrmals durchgeführt werden muss, bleibt diese Methode im Vergleich zur Fettabsaugung günstiger.

Ob ihr Euch für die nichtinvasive Kryolipolyse oder die Fettabsaugung entscheidet, solltet ihr am Besten mit Eurem Experten von mooci abklären! Nur durch ausführliche Beratungsgespräche könnt ihr die richtige Behandlung für Euch finden!
Je nachdem wie straff Euer Gewebe ist und welche Zonen ihr behandeln möchtet kann jeder dieser Methoden Vor- und Nachteile haben. Auch ist nicht jede Technik für alle Problemzonen geeignet. Euer Experte von mooci berät Euch gerne.

Und nicht vergessen: Nach der Behandlung oder dem Eingriff ist es wichtig, einen gesunden Lebensstil (weiter)zuführen. Durch regelmäßiges sporteln und eine ausgewogene Ernährung könnt ihr die Bildung von neuen Fettpölsterchen vermeiden!

Finde jetzt Deinen passenden Arzt

***In unserem nächsten Beitrag erfahrt ihr von Dr. Jürgen Reus, Facharzt für Plastische, Rekonstruktive und Ästhetische Chirurgie, alles zu einer revolutionären Methode der Gesichtsverjüngung!***