FA Dr. med. Walther Jungwirth - Prüfung, Expertise, Koriphäen

FA Dr. Walther Jungwirth

Expertenbeirat – Plastische Chirurgie

mooci Expertenbeirat - FA Dr. Walther Jungwirth

FA Dr. Walther Jungwirth

Facharzt für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie

Standort: Salzburg

Praxis & Kompetenzzentrum: 5020 Salzburg, Aigner Strasse 12

Zweitpraxis: 1010 Wien, Wollzeile 9/4

Leiter der Abteilung für Aesthetische Plastische Chirurgie der EMCO Privatklinik

Gerichtlich beeideter und zertifizierter Sachverständiger für
Plastische Chirurgie

first ISO 9002 quality management certified plastic surgeon worldwide

past president austrian society of plastic, aesthetic and reconstructive surgery

www.plastische-chirurgie.com

Dr. Walther Jungwirth begründete 1991 die Abteilung für Ästhetische Plastische Chirurgie an der EMCO Privatklinik bei Salzburg. Dies stellte damals die erste Einrichtung einer Klinik, welche sich der Ästhetischen Chirurgie in Österreich, widmet, dar.

Eine weitere Pionierleistung war 1995 die weltweit erste ISO 9002 Qualitäts – Zertifizierung einer Praxis für Plastische Chirurgie.

Dr. Jungwirth war Präsident der Österreichischen Gesellschaft für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie.

Dr. Jungwirth hält weltweit Vorträge zu den von Ihm entwickelten Fächer-Facelift, zur Muskellappen Brustvergrößerung und zu weiteren Themen im Bereich der Schönheitschirurgie.

Wichtig ist ihm aber eine 98%ige Patientenzufriedenheit, überprüft durch sein Qualitätsmanagement.

Curriculum Vitae

1959 Geboren in Salzburg als Sohn des Kinderfacharztes Dr. Walther Jungwirth (verstorben 1963) und seiner Gattin Friederika Jungwirth (verstorben 2014), Gymnasium BG 3 in Salzburg
1960 Geburt meines Bruders – jetzt ist er – Univ. Prof. Dr. Andreas Jungwirth, Facharzt für Urologie, ebenfalls tätig im Kompetenzzentrum Salzburg und in der EMCO Privatklinik
1977-1983 Studium der Medizin an der Universitätsklinik Innsbruck
1983-1986 Turnus am Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Salzburg, LKH Salzburg, Assistent an der Herzchirurgie LKA Salzburg
1986-1991 Assistent an der Universitätsklinik für Plastische Chirurgie Innsbruck, Vorträge, Kongresse. Vielfache Studienaufenthalte in den USA, insbesonders bei Dr. Juris Bunkis, San Francisco Kalifornien.
1991 Humanitärer Interplast-Einsatz für afghanische Kriegsverletzte in Peshawar, Pakistan-Operationen an Verbrennungsopfern und Schussverletzten
1991 Facharzt für PLASTISCHE CHIRURGIE
1991 PRAXISERÖFFNUNG SALZBURG, Karl Emminger Str. 8
1991 Bestellung zum Leiter der neuen Abteilung für Ästhetische Plastische Chirurgie
an der EMCO Privatklinik, Bad Dürrnberg – jüngster Abteilungsleiter, erste derartige Abteilung in Österreich
1998 – 1999 Stipendiat der Fa. Ipsen, Ettlingen, für die Durchführung einer klin. Studie über die Behandlungsmöglichkeiten mit Botulinumtoxin A
1991 Bestellung zum Leiter der neuen Abteilung für Ästhetische Plastische Chirurgie an der EMCO Privatklinik, Bad Dürrnberg – jüngster Abteilungsleiter, erste derartige Abteilung in Österreich
1992 Jährliche Teilnahme am weltgrößten Kongress der “American Society for Aesthetic Plastic Surgery”, International Correspondant der Gesellschaft
1994 Weltweit erste ISO 9002 Qualitäts-Zertifizierung eines Plastischen Chirurgen
1995 Erste deutschsprachige Homepage für Plastische Chirurgie: www.plastische-chirurgie.com
1996 Super-Wet-SMAS Facelift, Bestellung zum stellvertretenden ärztlichen Leiter an der EMCO Privatklinik
1997 Botox eingeführt als einer der Ersten in Österreich
1997 Anatomische Brustimplantate – Erstverwendung in Österreich
1997 Beginn der Entwicklung “SkinSystem by Dr. Jungwirth”
1998 Erste Power-Assisted Liposuction in Europa
1999 Erfolgreiche Prüfung zum gerichtlich beeideter Sachverständigen für Plastische Chirurgie
2001 “SkinSystem by Dr. Jungwirth” state of the art- Hautpflege von herausragender Qualität entwickelt
2002 ERÖFFNUNG KOMPETENZZENTRUM für Ästhetische Plastische Chirurgie und Kosmetische Medizin an einer der ersten Adressen in Salzburg in einer herrschaftlichen Villa aus dem Jahr 1870, umgeben von einem Hektar Park, 250qm Praxis, eigenes Vortragsgebäude einschließlich 16 Parkplätzen
2002 Über 400 ästhetische Operationen im Jahr
2003 Neue Zwei-Ebenen-Technik der Brustvergrößerung
2003 Einführung der cv Brustverkleinerung mit kurzen Narben
2003 Ausbildungsstelle und eigener Assistenzarzt für meine Abteilung für Plastische Chirurgie an der EMCO Privatklinik
2004 Entwicklung der Mittelgesichts-Lift-Technik nach Aufenthalt in den USA – Vorträge
2004 Der angesehene Facharzt für Urologie Univ. Doz. Dr. Andreas Jungwirth (mein Bruder) kommt mit seiner Praxis ins Kompetenzzentrum
2005 Aufwendiger Patienten – Newsletter: “Schönschrift”
2005 ERÖFFNUNG DER PRAXIS IN WIEN
2005 Aufwendiger Patienten – Newsletter: “Schönschrift”
2005 Publikation im “Plastic and Reconstructive Surgery”
2005 Vorträge, USA – Kongressbesuch, Wahl in den Vorstand der Österreichischen Gesellschaft für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie, Bestellung zum Qualitätsbeauftragten
2006 Workshop für Plastische Chirurgen – meine neue Muskelkappen Zwei-Ebenen-Technik zur Brustvergrößerung gezeigt
2007 ASAPS-Kongress New York
2007 Einstimmige Wahl zum Fachgruppenobmann der Plastischen Chirurgen in der Salzburger Ärztekammer
2008 ISAPS Kongress Melbourne, Australien, neue Wiener Praxis eröffnet im 1. Bezirk in Wien in der Wollzeile, Vorarbeit zur Erstellung der Leitlinien der Ästhetischen Plastischen Chirurgie
2009 99% Patientenzufriedenheit laut unseren Umfragen
2009 Umfangreiche wissenschaftliche Vorträge: EWAPS Workshop Schweiz Zermatt, Österr. Chirurgenkongress Wien, Kongress der Plastischen Chirurgen Eisenstadt, Menopause-Kongress Wien und
2009 Einladung als Hauptvortragender zum Kongress der Plastischen Chirurgen in Oslo: erstmals international meine neue Facelifttechnik “Fächer-Facelift” vorgestellt
2010 Leitlinien der Ästhetischen Plastischen Chirurgie auf meine Initiative hin veröffentlicht.
2010 San Francisco: Großer internationaler Erfolg beim weltgrößten Kongress der ISAPS- International Society of Aesthetic Plastic Surgery mit dem Vortrag: THE “FAN-FACELIFT” TECHNIQUE – A MULTIVECTOR APPROACH TO VOLUMETRIC REJUVENATION OF THE AGING FACE”
2011 20 Jahre Praxis und Abteilung für Ästhetische Plastische Chirurgie Dr. Walther Jungwirth – 16 Seiten Jubiläums-“Schönschrift” die unseres Wissens nach aufwendigste Patientenzeitschrift der Welt
2012 Neue Praxiskooperation in Wien 1 mit Frau Dr. Eva Wegrostek.
2012 Gesetz über ästhetische Operationen: konstruktive Mitarbeit im Vorstand der Österreichischen Gesellschaft für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie
2012 Einstimmige Wahl zum nächsten Präsidenten der Österreichischen Gesellschaft für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie – Eine sehr schöne Bestätigung meiner Arbeit durch die Kollegen aus ganz Österreich!
2013 Kongressteilnahme American Society for Aesthetic Plastic Surgery in New York.
2013 Fächer-Facelift Live-Operation am Kongress der Deutschen Plastischen Chirurgen in Münster. Sehr schöner Erfolg für die Patientin und uns. Ein perfektes Ergebnis mit einem tollen Team aus Österreich in eineinhalb Stunden OP-Zeit.
2013 Beginn meiner Amtszeit als Präsident der Österreichischen Gesellschaft für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie.
2014 Facelift Halslift, Oberlid und Unterlidplastik für meinen Lehrer Dr. Juris Bunkis, Los Angeles,
1st Charity Fan-Facelift Course im Mai mit 3 Facelifts in 2 Tagen, 10 Jahre Schönschrift Jubiläumsausgabe 20 Seiten, erfolgreicher gemeinsamer Kongress unserer Fachgesellschaft in München mit 1300 Plastischen Chirurgen
2015 Tagungsleiter der 53. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie im Festspielhaus Salzburg. Eine in dieser Form noch nie dagewesene Versanstaltung mit 102 Vorträgen, Referenten aus 10 Nationen, fulminante Eröffnungsrede durch Landeshauptmann Dr. Wilfried Haslauer. Das Tagungsmotto “Sound of Plastic Surgery” wurde durch insgesamt 50 Musiker – aus Klassik, Rock & Volksmusik unterstrichen! Ich habe dafür über 2 Jahre Vorbereitung investiert – die sich aber dank der überwältigenden Zustimmung durch Kollegen aus aller Welt – J.P. Hong aus Südkorea: “This was the best meeting I ever have attended!” – gelohnt haben.
2016 Die umfangreichste Schönschrift mit 28 Seiten Inhalt erscheint. Highlights sind der Kongress und die Dokumentation meines Facelifts für meine Sekretärin Ilse auf 6 Seiten.
2016 Vortragsreise nach Los Angeles und Newport-Beach sowie San Diego, Kalifornien.
2016 Der Herbst wird die erstmalige Vorstellung meines Fan-Facelifts am ISAPS Kongress in Kyoto – Japan bringen.

Zertifikate

  • Facharzt für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie, 1991