Faltenbehandlung - MOOCI. Die Qualitätsinstanz

Ausgewählte Spezialisten beantworten Fragen zu
Deinen Anliegen

Dr. med. univ. Andrea Oßberger

Linz, Österreich

Dr. med. univ. Markus Handle

Wien, Österreich

Dr. med. Andrea Luidold

Kaindorf, Österreich

Dr. med. Karin Girkinger

Wien, Österreich

Dr. med. Nikolaus Redtenbacher

Wien, Österreich

Dr. med. univ. Simone May

Graz, Österreich

Dr. med. Doris Wallentin

Wien, Österreich

 

Unabhängig geprüfte Spezialisten beantworten
Dein Anliegen

Du erhälst die Antworten unserer Spezialisten ganz einfach und individuell als E-Mail gesendet.

 

 



Was ist MOOCI

MOOCI – Die erste digitale Qualitätsinstanz im Bereich der Plastischen Chirurgie, Dermatologie und ästhetischen Medizin.

MOOCI ist ein österreichisches Unternehmen, das es sich zur Aufgabe gemacht hat, Patientinnen und Patienten die Suche nach dem idealen Arzt zu erleichtern. Es verbindet Menschen mit einem medizinischen Wunsch mit mehr als 100 Ärzten im deutschsprachigen Raum, die zuvor auf ihre Ausbildung, Erfahrung und Qualität von einem unabhängigen Beirat, bestehend aus Juristen und Medizinern, geprüft wurden.

Alle ausgewählten Ärzte sind Spezialisten mit einer langjährigen Erfahrung auf ihrem Gebiet. Dieses wird mittels 10 Qualitätskriterien von MOOCI genau überprüft. Die Kriterien reichen von nationalen und internationalen Vorträgen, fachärztlichen Qualifikationen, gültigem DFP- Diplom, repräsentativer Anzahl an Operationen bis hin zur Verpflichtung von kontinuierlichen Fortbildungen und Weiterbildungen.

Zusätzlich wurden alle Informationen, die Patientinnen und Patienten bei MOOCI finden, zuvor von Medizinern geprüft. So kann MOOCI sicherstellen, dass Patientinnen und Patienten die höchstmögliche Sicherheit und Richtigkeit garantiert wird.




Was versteht man unter Faltenbehandlungen?

Der Begriff Faltenbehandlung ist ein Überbegriff für verschiedene Methoden, welche Falten mildern oder sogar ganz verschwinden lassen können. So kommst Du schnell wieder zu einem jüngeren Aussehen. Gerade minimal-invasive Methoden sind sehr beliebt, da diese nicht viel Zeit in Anspruch nehmen und Du nach der Behandlung sofort die Praxis verlassen, und Deinem gewohnten Alltag nachgehen kannst.

Welche Arten der Faltenbehandlung gibt es?

Du kannst zwischen unterschiedlichen Methoden der Faltenbehandlung wählen. Am besten lässt Du Dich vor der Behandlung ausführlich von Deinem Arzt beraten. Dieser kann Dir sagen, welche Technik die für Dich geeignetste ist.

Hyaluronsäure:

Hyaluronsäure ist ein Mehrfachzucker (Polysaccharid). Dieser kommt von Natur aus so gut wie überall in Deinem Körper vor. In der Medizin wird die Hyaluronsäure synthetisch hergestellt und zur Unterspritzung verschiedener Körperstellen verwendet. Der Arzt injiziert Dir die Hyaluronsäure mithilfe einer feinen Nadel in kleinen Mengen unter die Haut. Der Wirkstoff speichert Wasser und trägt so dazu bei, dass Deine Haut wieder praller und frischer wirkt. Der Eingriff ist schmerzarm und dauert zwischen 30 und 60 Minuten. Anschließend kannst Du die Klinik wieder verlassen und Deinen alltäglichen Aufgaben nachgehen. Nach etwa vier bis zehn Monaten verliert die Hyaluronsäure langsam ihre
Wirkung und Du musst die Behandlung erneut durchführen lassen.

Fadenlifting:

Spezialisten unterscheiden zwei verschiedene Arten von Fäden. Zum einen gibt es die PDO-Fäden, welche vor allem bei kleineren Fältchen zum Einsatz kommen. Die zweite Fadenart besitzt kleine Widerhaken an den Enden, die sogenannten “Cones”, welche sich in Deiner Haut verankern. Der Chirurg bringt die kleinen Fädchen mithilfe einer feinen Nadel unter Deiner Haut an. Anschließend massiert er die behandelte Stelle leicht und bringt so die Fäden in ihre richtige Position. Dadurch strafft sich Deine Haut und die Fältchen verschwinden. Ein weiterer Vorteil ist, dass der Eingriff die körpereigene Kollagenproduktion anregt. Die Fäden lösen sich innerhalb von etwa 12 bis 18 Monaten wieder auf, allerdings hält der Effekt deutlich länger an.

Für wen kommt eine Faltenbehandlung in Frage?

Die Faltenbehandlung eignet sich perfekt für Patienten, welche unter kleinen, noch nicht allzu ausgeprägte Fältchen leiden und sich wieder ein jugendliches Erscheinungsbild wünschen. Eine Behandlung der Falten ist grundsätzlich ab der Vollendung des 18. Lebensjahres möglich, allerdings ist es in jungen Jahren in der Regel nicht besonders sinnvoll, da die Haut noch genug Hyaluronsäure und Kollagen produziert.

Welche Risiken bringt eine Faltenbehandlung mit sich?

Minimal-invasive Eingriffe sind recht risikoarm. Trotzdem sollte man mögliche Auswirkungen nicht unterschätzen. Schwellungen und Rötungen direkt nach der Behandlung sind normal. In machen Fällen kann es zu Blutergüssen kommen, diese verschwinden allerdings in der Regel nach nur wenigen Tagen wieder. Allergische Reaktionen sind zwar selten, allerdings lassen sie sich nicht ganz ausschließen. Bei Botox® kann es zu einem unangenehmen Juckreiz und einer vorübergehenden Lähmungserscheinung im Gesicht kommen. Allergische Reaktionen durch Hyaluronsäure sind nur sehr selten, da es sich um einen körpereigenen Stoff handelt und somit gut verträglich sein sollte. Eine Allergie auf das Material der für das Fadenlift verwendete Fäden ist zwar ebenfalls möglich, jedoch nur sehr selten.

Welche Vorteile hat eine Faltenbehandlung?

Mithilfe einer Faltenbehandlung kannst Du schnell wieder zu einem jüngeren und frischeren Aussehen gelangen, ohne eine lange Ausfallzeit befürchten zu müssen. Minimal-invasive Methoden finden in der Regel ambulant statt und dauern nicht lange. Zwar ist das Ergebnis nicht dauerhaft, jedoch kannst Du die Behandlungen beliebig oft durchführen lassen, ohne negative Konsequenzen befürchten zu müssen.

Mit welchen Kosten muss ich rechnen?

Die Kosten variieren. Es kommt darauf an, für welche Behandlungsmethode Du Dich entscheidest und welches Areal Du behandeln lässt, beziehungsweise, wie viel Material der Arzt verwenden muss. Bei einer Botoxbehandlung musst Du mit etwa 290-590 Euro und bei einer Hyaluronsäureunterspritzung mit etwa 290-380 Euro pro Behandlung rechnen. Die Kosten eines Fadenlifts beginnen bei etwa 350 Euro.

Beteiligt sich die Krankenkasse an den Kosten?

Da es sich bei einer Faltenbehandlung nicht um einen medizinisch notwendigen Eingriff handelt, übernehmen die Krankenkassen die Kosten nicht.